+49 911 89376373info@fashiondaysgroup.comGERMANY´S MOST FAMOUS CONSUMER FASHION EVENT
Allgemeine Geschäftsbedingungen der platformsixproductions GmbH

§ 1 Allgemeines, Geltungsbereich

(1) Soweit nichts anderes vereinbart wurde, gelten für alle Leistungen (Konzeption von Events, Organisation und Planung von Veranstaltungen und Umsetzung, Betreuung von Kunden und Vermittlungen von Leistungen Dritter zur Durchführung von Veranstaltungen) zwischen dem Kunden und der platformsixproduction GmbH, Braillestraße 12a, 90425 Nürnberg diese „Allgemeinen Geschäftsbedingungen“ (AGB). Für die Angebote, Lieferungen und Leistungen der Agentur sind demnach nachstehende Bedingungen ausschließlich maßgebend.

(2) Allgemeine Bedingungen des Kunden werden nur dann Bestandteil des Vertrages, wenn sie von der platformsixproduction GmbH schriftlich anerkannt werden. Die Abnahme der Leistung der platformsixproduction GmbH gilt in jedem Falle als Anerkennung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

§ 2 Vertragsschluss

(1) Die Angebote der platformsixproductions GmbH sind stets freibleibend. Die etwaigen als „Kostenrahmen“, „Kostenschätzung“ oder „Grobkostenkalkulation“ bezeichneten Angebote der platformsixproductions GmbH sind unverbindlich.

(2) Der Vertrag kommt regelmäßig mit der schriftlichen Auftragsbestätigung zustande. Erteilte Aufträge gelten aber auch dann als angenommen, wenn die Agentur nicht innerhalb von 14 Werktagen widerspricht.

(3) Nebenabreden, die den Umfang der vertraglichen Leistungen verändern, bedürfen einer ausdrücklichen schriftlichen Bestätigung.

§ 3 Preise

(1) Alle Preise verstehen sich rein netto ohne Mehrwertsteuer.
(2) Sofern nichts anderes vereinbart ist, erfolgt die Beauftragung von Dritten im Namen und für Rechnung der platformsixproductions GmbH. Die platformsixproductions GmbH ist in diesem Falle nicht verpflichtet, über die von Dritten in ihrem Auftrag erbrachten Leistungen Rechnung zu legen oder Rechnungen der von ihr beauftragten Person vorzulegen.

(3) Im Angebot nicht veranschlagte Leistungen, die auf Verlangen des Auftraggebers ausgeführt werden oder aber Mehraufwendungen, die bedingt sind durch unrichtige Angaben des Auftraggebers, durch unverschuldete Transportverzögerungen oder durch nicht termin- oder fachgerechte Vorleistungen Dritter, soweit sie nicht Erfüllungshilfen von der platformsixproductions GmbH sind, werden dem Auftraggeber zusätzlich nach den aktuellen Vergütungssätzen der platformsixproductions GmbH in Rechnung gestellt.

§ 4 Zahlungsbedingungen

(1) Die Agentur ist berechtigt, jede einzelne Leistung sofort nach deren Erbringung in Rechnung zu stellen.

(2) Rechnungsbeträge sind, soweit nichts anderes vereinbart wird, mit Rechnungszugang zur Zahlung fällig.

(3) Darüber hinaus ist die Agentur berechtigt, zur Deckung ihres Aufwandes einen Vorschuss in Höhe von 100 % der vereinbarten Vergütung bei Auftragserteilung zu verlangen.

§ 5 Aufrechnung und Abtretung

(1) Der Kunde darf nur mit unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Gegenforderungen aufrechnen.

(2) Die Rechte des Kunden aus diesem Vertragsverhältnis sind nur mit vorheriger Zustimmung der Agentur übertragbar.
§ 6 Kündigung

(1) Der Kunde ist berechtigt, das Vertragsverhältnis mit der platformsixproductions GmbH jederzeit zu kündigen. Die vorzeitige Aufhebung des Vertragsverhältnisses verpflichtet den Kunden jedoch zur Zahlung der vereinbarten Honorare, insbesondere schon erbrachter Vorleistungen nach folgender Staffelung:

bis zu 3 Monate vor dem Event = 20 % des vereinbarten Honorars,
bis zu 2 Monate vor dem Event = 50 % des vereinbarten Honorars,
ab 4 Wochen vor dem Event = 100 % des vereinbarten Honorars.

Der Kunde hat das Recht den Nachweis zu erbringen, ein Schaden oder eine Wertminderung sei überhaupt nicht entstanden oder wesentlich niedriger als die Pauschale, in diesem Fall ist nur der tatsächliche Schaden zu ersetzen.

(2) Das Recht zur außerordentlichen Kündigung für beide Vertragsparteien bleibt hiervon unberührt.

§ 7 Haftung

(1) Ansprüche des Kunden auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Kunden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit, sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung der platformsixproductions GmbH, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen.

(2) Soweit nichts anderes vereinbart ist, haftet die Agentur nicht für eingebrachte Gegenstände bzw. Ausstellungsware des Kunden, soweit die Agentur nicht durch vorsätzliches oder grob fahrlässiges Handeln die Beschädigung, den Untergang oder anderweitigen Verlust der Gegenstände verursacht hat.

(3) Unberührt bleibt ferner die Haftung für die Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Diese Pflichten sind solche, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertrauen darf. Bei der leicht fahrlässigen Verletzung dieser Vertragspflichten haftet die platformsixproductions GmbH nur für den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, es sei denn, es handelt sich um Schadensersatzansprüche des Kunden aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

(4) Falls Ansprüche unmittelbar gegen gesetzliche Vertreter oder Erfüllungsgehilfen der platformsixproductions GmbH geltend gemacht werden, gelten die in Abs. 1 und Abs. 2 genannten Einschränkungen auch zu deren Gunsten.

§ 8 Referenzrecht

Die platformsixproductions GmbH ist berechtigt, die für den Kunden erbrachten Leistungen als Referenz in anderen Zusammenhängen zu nutzen; der Kunde ist berechtigt, dem mit Wirkung für die Zukunft schriftlich zu widersprechen soweit er hierfür ein berechtigtes Interesse nachweisen kann. Bei Werbe- und ähnlichen Maßnahmen darf die Agentur zudem auf sich selbst hinweisen. Diese Rechte stehen der Agentur ohne Entgeltanspruch des Kunden zu.

§ 9 Erfüllungsort und Gerichtsstand

(1) Erfüllungsort und Gerichtsstand für sämtliche zwischen den Parteien sich aus dem Vertragsverhältnis ergebenden Streitigkeiten ist der Sitz der platformsixproductions GmbH, soweit der Kunde Vollkaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist. Gleiches gilt, falls der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland hat, er seinen Sitz nach Vertragsschluss ins Ausland verlegt oder sein Sitz im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist.

(2) Hinsichtlich aller Ansprüche und Rechte aus diesem Vertrag gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland (BGB, HGB). Die Geltung des UN-Kaufrechts (CISG) ist ausdrücklich ausgeschlossen.

§ 10 Schlussbestimmungen

Sollten einzelne Bestimmungen dieser „Allgemeinen Geschäftsbedingungen“ unwirksam oder nichtig sein, so berührt dies die Verbindlichkeiten der übrigen Bestimmungen und der unter ihrer Zugrundelegung geschlossenen Verträge nicht. Die unwirksame Bestimmung ist durch eine wirksame, die ihr dem Sinn und Zweck am nächsten kommt, zu ersetzen.

Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.